Regionale Arzneimittelinformationsstellen

 

Kooperationspartner               
AG Klinische Pharmazie der DPhG               
Arbeitskreis Pharmazeutische Betreuung               
Regionale Arzneimittelinformationsstellen               

 

Arzneimittelinformationsstellen

 

Die Arzneimittelinformationsstellen (AMI) wurden 1998 von der Bayerischen Landesapothekerkammer mit dem Ziel gegründet, die pharmazeutische Beratungskompetenz der bayerischen Apotheken zu stärken. Drei regionale Arzneimittelinformationsstellen beantworten komplexe medizinisch-pharma-
kologische Fragen, die im Apothekenalltag aufkommen, aber mit den vorhandenen Informationsquellen nicht sofort beantwortet werden können. Die AMI haben Zugriff zu den neuesten wissenschaftlichen Publikationen und verwenden aktuelle internationale Datenbanken und unterstützen den Apotheker damit in seiner patientenindividuellen Beratung.

 

Mit dem AMI Online Formular haben alle Apotheker die Möglichkeit, Anfragen bequem am PC auszufüllen und direkt an die Arzneimittelinformationsstelle per E-Mail zu senden.

 

Das AMI Online Formular steht Ihnen auf den kennwortgeschützten Mitgliederseiten der Kammerhomepage unter www.blak.de | Apotheker und Team | Informationsstellen | Arzneimittelinformationsstellen zur Verfügung.

 

Links

Arzneimittel und Informationen nur einen Mausklick entfernt (PZ 39/2011)

Die Kernkompetenzen der bundesweiten Arzneimittelinformationsstellen (PZ 36/2010)


© Bayerische Landesapothekerkammer

Aktuelles

  • Einsteigerkurs in die Welt der Offizin - Tutorium für Pharmazeuten im Praktikum im Frühling 2019
  • Bayerische Akademie für Klinische Pharmazie fordert Neugestaltung und Verlängerung des Pharmaziestudiums in Deutschland